Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Jürgen Herrendoerfer

 

Als Vorbereitung für das sehr erfüllte Arbeitsleben diente der Realschulabschluss, die Lehre in der Firma Siemens zum Werkzeugmacher und Formenbauer und das Studium an der TFH zum Fertigungsingenieur.

Der Berufsweg startete dann bei der Firma Siemens im Fertigungsbereich. Nach einigen Jahren in der Fertigungstechnik und Arbeitswissenschaft schlossen sich 2 ½ Jahre in Brasilien an, mit der Aufgabe eine Fabrik aufzubauen. Diese Aufgabe war prägend für das persönliche und berufliche Leben.

Auch nach der Rückkehr blieb das Wirkungsfeld die operative Fertigung, diesmal als Betriebsingenieur für die mechanische Fertigung, die Quarzfertigung und später bei Infineon die Lichtwellenleitertechnik.

Mit 61 Jahren folgte die Altersteilzeit und die Überleitung in den endgültigen Ruhestand.

Mit 63 Jahren lag das aktive Leben bei Siemens als Leiter mehrerer Fertigungswerkstätten hinter mir und die neuen Aufgaben als Mitglied des GKRs vor mir.

Als Einstieg diente der Aufbau eines Gemeindearchivs und die Arbeiten im Bauausschuss. Bald darauf folgten die Aufgaben im Geschäftsführenden Ausschuss.

Zur Zeit bin ich stellvertretender GKR-Vorsitzender.

Die Aufgaben im Bauausschuss liegen so nahe an denen meiner beruflichen Tätigkeiten, dass vieles übertragen und angewendet werden kann.

 

 

Letzte Änderung am: 04.02.2017