Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Trauung


Anmeldeformular zur Trauung (PDF)

Sprüche zur Trauung (PDF)

 Die Ehe wird auf dem Standesamt geschlossen, denn dort wird der Rechtsakt begründet und besiegelt. Daher ist die Vorraussetzung der Trauung in der Kirche die Eheschließung auf dem Standesamt.

Das gegenseitige Versprechen der Eheleute liegt schon (lange) davor. Martin Luther sagte: Die Ehe wird im Busch geschlossen. Damit meinte er, dass nichts auf der Welt das persönliche, ehrliche, liebende Versprechen gegenseitiger Treue und Liebe ersetzen kann.

Der Segen Gottes wird dem Ehepaar im Traugottesdienst zugesprochen. Vorher verspricht das Brautpaar vor der anwesenden Festgemeinde, die Ehe nach christlichen Maßstäben zu führen: sich gegenseitig zu achten, der Güte Gottes zu vertrauen und sich in guten und schlechten Tagen die Treue zu halten, bis der Tod sie trennt.

Voraussetzung für die Trauung ist, dass beide Ehepartner getauft und konfirmiert sind. Ein Austritt aus der Kirche ist ein ernsthaftes Hindernis. Die Entscheidung liegt bei der Pfarrerin.

Gehört ein Ehepartner nicht der Kirche an, so entscheidet die Pfarrerin nach einem Gespräch, ob eine Trauung gefeiert werden kann oder besser ein Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung. Keiner soll gegen seine Überzeugung gezwungen werden, ein christliches Eheversprechen abzugeben. Entscheidend ist die Haltung zum christlichen Glauben und zur Kirche. Es kann ein schöner Anlass sein, wieder in die Kirche einzutreten oder sich taufen/konfirmieren zu lassen.

Ist eine Ehe konfessionsverschieden, so muss das Brautpaar entscheiden, ob es eine evangelische Trauung unter Beteiligung eines katholischen Pfarrers möchte oder eine katholische Trauung unter Beteiligung eines evangelischen Pfarrers oder Pfarrerin. Die Bedingungen für eine katholische Eheschließung sind anders, da die Ehe in der Katholischen Kirche ein Heiliges Sakrament ist.

Die Anmeldung nehmen Sie bitte im Gemeindebüro vor. Sie benötigen ggf. die Eheschließungsurkunde. Alle anderen Angaben liegen vor, wenn Sie Mitglied unserer Gemeinde sind.

Den Termin müssen Sie sehr rechtzeitig mit der Pfarrerin absprechen.

Den Ablauf des Gottesdienstes besprechen Sie mit der Pfarrerin, die Sie nach telefonischer Anmeldung besucht.

Für Fotos ist eine besondere Gelegenheit im Gottesdienst vorgesehen.

Einen Trauspruch suchen Sie sich, wenn Sie möchten, aus. Eine Auswahl bringt die Pfarrerin mit.

Kosten entstehen, wenn Sie zur Gemeinde gehören, nicht. Es sei denn, Sie wünschen einen besonderen Blumenschmuck auf dem Altar und an den Bänken, besondere Musik oder es fallen durch besondere Umstände Reinigungskosten an.

Letzte Änderung am: 06.04.2017