Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Besuchsdienstgruppe als Brückenbauerin

Der Besuchsdienst ist wie kaum ein anderer Dienst der Gemeinde eine wichtige Brüc­ke der Kirche hin zu den Menschen – unspektakulär, leise und unaufdringlich, aber sehr wirkungsvoll und lebensnah.

Unter dem Motto

Zuhören, Verstehen und Verstandenwerden,
Freude bringen und Freude mitnehmen

versieht die Besuchsdienstgruppe ihre Arbeit. 
Seit 1994 gibt es die Besuchsdienstgruppe in unserer Gemeinde, ein Kreis von derzeit sieben Ehrenamtlichen unter der Leitung von Pfarrerin Martina Steffen-Elis.

Die Mitglieder der Besuchsdienstgruppe überbringen Gemeindegliedern ab 70 Jahren zu ihren Geburtstagen die Glückwünsche der Gemeinde und die Einladung zum Geburtstagsfrühstück.

Die meisten der Geburtstagskinder sind froh über den kirchlichen Besuch. Je höher das Alter, desto weniger werden oft die Verwandten und Freunde – da tut es gut, wenn man Geburtstag hat und von seiner Gemeinde nicht vergessen wird.
Oft bietet der Besuch die Gelegenheit für einen herzlichen Kontakt, aber auch die Mög­lich­keit, sich mitzuteilen oder sogar etwas auszusprechen, was einem schon lange auf der Seele lag.

Die Mitglieder der Besuchsdienstgruppe sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Die Freude über den Besuch ist aber nichts Einseitiges. Auch für die Männer und Fra­u­en, die die Besuche machen, ist es etwas Schönes, wenn sie erleben, wie willkommen und gerne gesehen sie sind. 
 
Wo sie nicht auf offene Türen stoßen, nehmen sie es nicht übel, sondern respektieren es.

Die Besuchsdienstgruppe trifft sich

dienstags alle 8 Wochen um 10 Uhr

zum Austausch von Erlebnissen und Erfahrungen. Diese Treffen und kreiskirchliche Fort­bildungen, an denen jedes Mitglied teilnehmen kann, helfen dabei, manche Besuche bes­­ser zu verarbeiten.

Falls Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Martina Steffen-Eliş.

 

 

Letzte Änderung am: 17.11.2016